Dienstag, 25. Dezember 2012

Er ist wieder da


Heute soll es um das Buch "Er ist wieder da" gehen. Ich habe es von meiner besten Freundin geschenkt bekommen und möchte es euch heute vorstellen. Viel Spaß beim Lesen!


Titel: Er ist wieder da
Verlag: Eichborn Verlag
Autor: Timur Vermes
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
19,93€ [D] 
Er ist wieder da bei Amazon°



Beschreibung via


Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere - im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und "Gefällt mir"-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr: Timur Vermes' Romandebüt ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte.


Meine Meinung


Irgendwo im Internet habe ich von diesem Buch gelesen und wollte es haben. Ich fand die Idee einfach witzig. Meine beste Freundin schenkte es mir also zum Geburtstag. 

Bevor ich anfing es zu lesen, schaute ich mir den Einband an. Der Verlag ist mir unbekannt. Ich verstand zunächst auch nicht, warum das Buch den komischen, unlogischen Preis von 19,33€ hat. Aber irgendwann war ich dann so schlau und habe es begriffen. Wenn man geschichtlich ein kleines bisschen was drauf hat, kommt man ja auch drauf. Ihr checkt es noch nicht? Ich sags euch auch nicht, da muss man wirklich selber drauf kommen, dann freut man sich mehr darüber! :D 

Nun zum Buch. Am Anfang war ich begeistert. Das Buch ist aus Hitlers Sicht geschrieben, man kann sich richtig gut in ihn reinversetzen. Außerdem versteht Hitler nicht viel von der heutigen Welt, das ändert sich zwar nach und nach, er lernt schnell und fleißig. Es entstehen immer wieder sehr lustige Dialoge. 

Hitler meint alles ernst was er sagt, seine Gesprächspartner denken aber, er würde nur Witze machen. Außerdem kennt er die heutige Welt einfach nicht gut genug und denkt teilweise einfach komplett falsch über manche Sachen, sehr spannend ist beispielsweise der Teil, wo er zum ersten Mal mit einem Fernseher in Berührung kommt. 


Fazit

Auch wenn mir das Buch am Anfang gut gefallen hat, finde ich das Ende ein bisschen langweilig, schon fast enttäuschend. Ich hätte mir davon einfach viel mehr erwartet. Zwar kann ich nicht genau sagen was, aber eben etwas spannendes, ergreifendes, lehrreiches, was auch immer. Und dieses Ende war für mich weder lehrreich noch ergreifend. Dennoch habe ich das Buch mit einem Lächeln im Gesicht geschlossen und ist Regal gelegt. Der Film war für mich übrigens lehrreicher, als das Buch, da er mich zum nachdenken angeregt hat.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen